Penis Doktor - Fragen zu Größe und Umfang

So findest Du heraus, wie groß Dein Penis wirklich ist

Post Image

Da gibt es immer wieder die obligatorischen 20 Zentimeter, mit der ein Mann so gerne prahlt. Dass es kaum Männer gibt, die diese Größe auch tatsächlich vorweisen können, ist eine unwiderlegbare Tatsache. Gerne wird behauptet, dass Männer afrikanischer Herkunft überdurchschnittliche große Penisse hätten, doch auch das entspricht nur bedingt der Wahrheit. Es gibt also keinen Grund zum sprichwörtlichen Futterneid. Wenn ein Mann aber doch herausfinden will, wie groß sein Glied nun tatsächlich ist, so gibt es verschiedene Wege, das zu messen.

Dieses Ideal der Penisgröße überrascht die Herrenwelt

Es kann nur auf den Punkt gebracht werden: Ein übergroßer Penis, der zudem noch dick ist, erschreckt Frauen. Das ist kein Witz und auch keine versteckte Prahlerei. Der Blick auf einen großen Penis (wenn nicht: Hier geht’s weiter für alle die einen zu kleinen Penis haben) mag im ersten Moment verlockend sein. Wird er bei voller Erektion jedoch noch länger und dicker, ziehen sich die Damen von Welt schon einmal mit einer vorgetäuschten Migräne zurück. Sie assoziieren die Größe mit Schmerz, noch bevor die eigentliche Penetration beginnt. Übrigens haben Männer mit riesigem Penis häufig mit Erektionsproblemen zu kämpfen.

Zu klein gibt es in den Augen einer Frau jedoch auch nicht. Außerdem hat sich mehrfach herausgestellt, dass Träger von kleinen Penissen fantasievollere Liebhaber sind, die dazu noch geschickt ihre Finger ins Liebesspiel mit einbeziehen, um auch sicherzustellen, dass die Partnerin das Zusammensein genießt. Es ist also auch keine Schande, einen Penis mit kleinerem Umfang oder geringerer Länge zu haben.

Das Rennen unter den männlichen Geschlechtsorganen machen diejenigen, die durchschnittlich sind. Durchschnittliche Penisgrößen garantieren großartigen Sex ohne Scheu und Hemmungen. Weder Scham noch Nervosität prägen das Vorspiel und der Geschlechtsverkehr wird für alle Beteiligten zum Genuss.

Wie misst man die Länge eines Penis?

Für Studien und Vergleiche wird ein männliches Geschlechtsorgan gerne sowohl in erigiertem und auch in schlaffem Zustand gemessen. Doch um die reine Neugier zu befriedigen, sollte es für den normalen Mann ausreichen zu wissen, wie groß sein Glied während der Erektion ist. Hierfür eignet sich am besten die Verwendung eines Lineals. Dieses sollte genau an der Wurzel des Glieds angelegt werden, sobald es vollständig steif ist. Da die Messskalen meist nicht genau am Anfang des Lineals beginnen, können zwischen 3 und 5 Millimeter an Länge hinzuaddiert werden. Gemessen wird die Länge bis zur Spitze der Eichel, so gibt sich ein ziemlich stimmiges Bild über die Penisgröße.

Wie finde ich heraus, welchen Umfang der Penis hat?

Genau wie bei der Findung der Länge, wird auch die Dicke im steifen Zustand gemessen. Natürlich ist ein Lineal dabei nur wenig hilfreich. Aber ein Maßband ist das optimale Mittel, um den Penisumfang festzustellen. Allerdings sollte dabei sichergestellt werden, dass an der dicksten Stelle gemessen wird. Ein männliches Glied ist nun einmal nicht durchgehend gleich dick. Mehrere Messungen sind hier eventuell notwendig, um auch die mit Sicherheit dickste Stelle zuverlässig benennen zu können.

Gibt es tatsächlich verschiedene Methoden, den Penis zu messen?

Es gibt natürlich verschiedene Methoden, um Länge und Umfang eines Penis ausfindig zu machen. Zunächst einmal ist es bei Messen wichtig, dass es in der immer gleichen Position geschieht. Das heißt, dass entweder immer im Sitzen, immer im Stehen oder immer im Liegen gemessen werden muss. Dann kommt es auf den Zustand des Penis an. Wird er gemessen, während er schlaff ist, oder erfolgt die Messung in erigiertem Zustand?

Die zuverlässigste Methode, um die Penisgröße festzustellen, ist die bereits vorher beschriebene. Zudem kommen noch die Möglichkeiten, ein Lineal bei starker Erektion gegen Bauch und Beckenknochen zu drücken, um so zu ermitteln, wie lang das Glied ist. Bei dieser Methode werden aber unweigerlich einige Millimeter hinzugeschummelt, und wer belügt sich schon gerne selbst? Zuverlässiger wäre es, das Lineal über Bauch und Beckenknochen zu legen, ganz ohne Druck. Das kommt dem wirklichen Maß des Glieds am nächsten.

Eine weitere Methode sollte nicht verheimlicht werden, zumal ihr nachgesagt wird, dass sie durchaus in der Lage ist, den Penis über die Zeit zu vergrößern. Bei dieser Art der Messung wird das männliche Glied in schlaffem Zustand straff gezogen und gemessen. Das Messergebnis kommt tatsächlich dem Resultat eines erigiertem Penis sehr nahe, manchmal stimmt es sogar komplett überein. Wer diese Messart über einen bestimmten Zeitraum anwendet, wird feststellen, dass sich nach einigen Wochen der Penis verlängert hat. Das ist keine Täuschung, das Prinzip funktioniert tatsächlich bis zu einem gewissen Grat.

Die durchschnittliche Penisgröße ist fast erschreckend!

So träumt der deutsche Mann also von den sprichwörtlichen 20 Zentimetern, obwohl die durchschnittliche Größe eines männlichen Geschlechtsteils gerade mal 9,31 cm beträgt. Natürlich in schlaffem Zustand. Doch selbst bei höchster Erektion weist der Penis nicht mehr als 13,12 cm Länge auf. Eine Studie, die von einer britischen Universität durchgeführt wurde, untersuchte Männer verschiedener Herkunft und im Alter zwischen 17 und 92 Jahren. Nach 15.500 Testpersonen stand fest: Mehr wird es nicht.

Doch die Ergebnisse haben zusätzlich noch so etwas wie eine internationale Penisgrößen-Rangliste, aufgegliedert nach Herkunftsland, ergeben. Natürlich handelt es sich dabei um keine offizielle Liste, und doch ist es interessant zu sehen, welche Nationalität auf welchem Platz rangiert. Die Resultate überraschen. Französische Männer führen die Liste der durchschnittlich größten Penisse an, und kommen auf 10,74 cm Länge. Auch die Schotten sind mit über zehn Zentimetern noch gut bestückt, während auf Platz drei bereits Bulgarien mit 9,56 cm liegt. Den vierten Platz teilen sich die Türken mit den USA und den Jordaniern, sie alle kommen auf einen Durchschnitt von 9,3 cm. Der deutsche Mann ist mit 8,6 cm eher im hinteren Teil der Hitliste zu finden. Allerdings kann er sich trotzdem damit rühmen, dass Nigeria, Korea und Indien noch hinter ihm liegen.

Einmal mehr sollte nicht aus den Augen verloren werden, dass Größe gar nicht die große Rolle spielt. Werden Frauen gefragt, wie viel Aufmerksamkeit sie dem männlichen Glied schenken, so wird die Größe nicht als erstes Merkmal erwähnt. Frauen bilden sich zuerst einen Gesamteindruck des Penis, hier fließen auch hygienische Aspekte mit ein. Dann legen sie Wert auf das Aussehen der Schambehaarung. Es ist vielleicht erwähnenswert, dass getrimmte Intimbehaarung oder rasierte Hoden einer Frau viel wichtiger sind, als die Penisgröße oder der Penisumfang. Nicht zuletzt blicken die Damen von Welt darauf, ob ein Mann beschnitten ist oder nicht. Ein Gerücht besagt, dass beschnittene Männer mehr Ausdauer beim Liebesspiel beweisen würden. Allerdings gibt es dafür keinen wissenschaftlichen Beleg.

Hand aufs Herz: Selbstverständlich sind der Penisumfang und die Größe des Glieds nicht gänzlich unwichtig für eine Frau. Aber beim ersten Kennenlernen, selbst wenn es nur um einen One-Night-Stand geht, spielt es doch überhaupt keine Rolle, wie groß oder dick das männliche Glied ist. Entscheidend ist die gegenseitige Anziehungskraft. Und es ist erwiesen, dass der Blick der Damen vom Hintern eines Mannes direkt in seine Augen wandert. Wenn er dann noch sinnliche Lippen und ein sexy Lächeln hat, ist alles andere nebensächlich. Mit etwas Geschick punktet er ohnehin bei dem Objekt seiner Begierde.

Zurück